Gemeinschaftspraxis Ziegler-Kirbach & Gehrt

Kinder- und Jugendärzte

Kurzporträt ADHS

Menschen mit einer Aufmerksamkeits-Defizit-Störung haben Schwierigkeiten, über einen längeren Zeitraum die Aufmerksamkeit bei einer Tätigkeit halten zu können, auch wenn kein besonderer Reiz davon ausgeht. Also: auch langweiligere Aufgaben über einen längeren Zeitraum konzentriert erledigen zu können. Die Hyperaktivität ist eine Möglichkeit, den Körper selbst zu stimulieren und damit das Aufmerksamkeitsniveau zu erhöhen.

Dazu besteht eine genetische Disposition: ca. 5-8% aller Menschen sind davon betroffen. Bei ihnen ist eine besondere Art der Informationsübertragung vermindert, vor allem zwischen Frontalhirnbereich (der für die Aufmerksamkeitssteuerung verantwortlich ist) und tieferen Hirnstrukturen (z.B. Corpus striatum, beteilgt an Bewegungskontrolle, Motivation). Verschiedene Einflüsse führen zu einer verminderten Menge an Botenstoffen (Transmittersubstanzen, hier vor allem Dopamin und Noradrenalin) an den Kontaktstellen der Nervenzellen (Synapsen).

Diese neurobiologische Besonderheit führt dazu, dass Lernprozesse schlechter und langsamer ablaufen und Gelerntes schlechter erinnert wird. Äußerlich am Auffälligsten sind Aufmerksamkeits- und Konzentrationsprobleme, impulsives Verhalten und Hyperaktivität. Diese Merkmale kommen bei allen Menschen vor, aber nicht in der Häufigkeit und Intensität, und führen nicht zu einer Einschränkung von Leistungsfähigkeit und Entwicklung.

Soziale, wirtschaftliche und kulturelle Veränderungen führen heute zu einer stärkeren Ausprägung der Symptome. Vom Einzelnen wird ein hohes Maß an Selbstorganisation erwartet. Bei dem Überangebot an Informationen, Waren und Dienstleistungen wird es immer schwieriger, den Überblick zu behalten. Ablenkungen durch Unterhaltungs- und Zerstreuungsangebote sind allgegenwärtig und erfordern kontinuierliche Anstrengungen in Bezug auf Ordnung, Zeiteinteilung, Arbeitsorganisation, der Auswahl von Dingen, Angeboten und Informationen, sowie der eigenen emotionalen Regulation (Stimmungsschwankungen).

Bei über der Hälfte der von ADHS betroffenen Menschen setzen sich typische Schwierigkeiten mit den damit verbundenen Gefahren im Erwachsenenalter fort. Eine frühzeitige Diagnose und Therapie kann daher wichtigen Einfluss auf die persönliche Entwicklung nehmen.

Menschen mit einer ADHS haben oft viele positive Eigenschaften: sie sind hilfsbereit, kreativ und fantasievoll. Bei hoher innerer Motivation verfolgen sie beharrlich eigene Ziele, sind dabei stressresistent und können Höchstleistungen erbringen. Oft haben sie einen starken Gerechtigkeitssinn, sind sozial eingestellt und engagiert und haben einen liebenswerten Charakter.