Gemeinschaftspraxis Ziegler-Kirbach & Gehrt

Kinder- und Jugendärzte

Tipps für Eltern - Infektanfälligkeit

Diese Hinweise können in keinem Falle eine ärztliche Untersuchung und Beratung ersetzen.

Hilfen für das infektanfällige Kind

  • Nikotinfreie Wohnung
  • Wohnung mehrfach täglich gut lüften (Stoßlüftung, besonders in den Wintermonaten)
  • Ausgewogene, vitamin- und vitalstoffreiche Ernährung, insbesondere:
    • frisches Gemüse, besonders auch roh, z.B. Möhren, Kohlrabi, Gurken, Paprika, Tomaten, Blumenkohl, Weißkohl, Rotkohl, ...
    • frisches Obst
    • Vollkornbrot und Vollkornprodukte
    • Vermeiden von süßen und fetten Speisen
  • Viel Bewegung an frischer Luft
  • Zweckmäßige, nach Witterung und Jahreszeit angepasste Kleidung:
    • am besten geeignet sind Naturfasern (Baumwolle, Leinen, Wolle, Viskose, Seide); Auskühlungen und Hitzestaus vermeiden.
  • Angenehme Wohnraumtemperaturen von ca. 20 - 22°C, Luftfeuchtigkeit ungefähr 60%.
  • Ausreichender Schlaf in kühlen Räumen (16 - 18°C).
  • Belastenden Stress vermeiden.
  • Impfungen
  • Weitere Maßnahmen zur Stärkung des Immunsystems (in der Regel nur bei älteren Kindern anzuwenden und nicht während Krankheiten):
    • kühles Abbrausen nach dem Duschen oder Baden (mit den Füßen beginnen)
    • regelmäßiger Sport
    • Sauna